Buch | Hans Jürgen Mörsch
Kamera | Wolf Wachner
Schnitt und Musik | Patrick Lindhof
Sprecherin | Ellen Trapp


Eine Produktion von 
Lubricat theatre company mit 
raue ecken filmproduktion
und 
UN Millenniumkampagne  
DED Deutscher Entwicklungsdienst 
Sophiensaele, Berlin

Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin -Senatskanzlei- Kulturelle Angelegenheiten und 
Fonds Darstellende Künste e.V.

Mitwirkende Empathy Now | Berlin 2007  
Kristina Brons | Anja Marlene Korpiun 
Eva Löbau | Vanessa Stern und 
Niels Bormann | Darsteller
Inszenierung | künstlerische Leitung
Dirk Cieslak
Dramaturgie | künstlerische Leitung
Annett Hardegen
Musikalische Leitung | Santiago Blaum
Ausstattung | Kerstin Eichner
Assistenz Ausstattung | Felix Eckert
Schauspielertraining | Martin Clausen
Technik | Dirk Lutz
Assistenz Regie | Lena Mody
Produktionsleitung Lubricat | Hendrik Unger
Projektleitung und PR 
UN Millenniumkampagne, Bonn | Ralf Birkner
Workshopkoordination DED | Katrin Koops

Besonderen Dank an 
Dr. Renee Ernst | Beauftragte für die UN-Millenniumkampagne in Deutschland
Mechthild Lensing
DED Deutscher Entwicklungsdienst, Berlin
Eveline Herfkens 
UN-Sonderbeauftragte des Generalsekretärs für die Millenniumkampagne
Den Mitarbeitern der UN-Millenniumkampagne
in Deutschland, Bonn
Anna Poeschel und den Mitarbeitern der 
Sophiensaele, Berlin 
Verena Lercher | Marion Thomson [GTZ] | Lawrence Oduro-Sarpong | Paco Mirallas Hernandez Martina Greib | Rita Trautmann 
Sandra Naumann | Virginia Hetze 
AVTOUR GmbH | Naroska Design

www.lubricat.de
www.raueecken.dehttp://www.lubricat.dehttp://www.raueecken.deshapeimage_2_link_0shapeimage_2_link_1

Abarbeiten an Armut

Ein Film von Patrick Lindhof und Hans Jürgen Mörsch


Dokumentarfilm | 58 Min.  | D 2011


Eine Milliarde Menschen auf der Welt lebt in extremer Armut. Im September 2000 haben sich in der UN-Vollversammlung 189 Staaten in der

Millenniumdeklaration mit einer Agenda von acht Millenniumszielen (MDGs) bis 2015 auf die Halbierung der extremen Armut verpflichtet. 

2007 entwickelte Lubricat, unter der Leitung von Regisseur Dirk Cieslak und der Dramaturgin Annett Hardegen, in Berlin an den Sophiensaelen mit fünf Schauspielern/innen das Theaterstück Empathy Now in Kooperation mit der

UN-Millenniumkampagne und dem DED, Deutschen Entwicklungsdienst.

Mit ihrem Theaterprojekt hatte sich das Ensemble dem weltweiten Aufruf zum Kampf gegen extreme Armut angeschlossen und sich an die Schnittstelle zwischen künstlerischer Praxis und politischer Kampagne begeben: Theater wird Kampagne, Kunst wird Politik. Die gesamten Probenarbeiten im Sommer 2007 wurden bis zur Premiere von einem kleinen Kamerateam begleitet.


In Beobachtungen der Proben und in Interviews mit den Protagonisten, dem Regisseur und verschiedenen “Spezialisten” werden wir Zeuge eines anstrengenden und intensiven Prozesses, in dem sich die Künstler ihrem Thema nähern, sich daran abkämpfen und durch Konflikte hindurch einen Theaterabend erfinden. Abarbeiten an Armut entwirft ein dichtes und intensives Bild von Menschen, die versuchen, sich mit dem Skandal der extremen Armut zu konfrontieren. In der Selbstbefragung und ihrer Suche nach einer Position, werden individuelle Motive und Haltungen sichtbar.


Abarbeiten an Armut ist ein Film über die Schwierigkeit, sich dem Skandal der extremen Armut glaubwürdig zuzuwenden. Die Frage, die er dabei aufwirft, ist die nach unserer Verantwortung ... mehr



Hans Jürgen Mörsch studierte an der Ruhr-Universität Bochum Film- und Fernsehwissenschaften. Anschließend absolvierte er ein Dramaturgie- und Stoffentwicklungspraktikum bei ö Filmproduktion, Berlin. Während des Studiums arbeitete er bei div. Filmproduktionen in der Aufnahmeleitung und im Lichtdepartment.

Seit 2002 produziert er mit raue ecken filmproduktion Corporate- und Imagefilme und ist als Fernsehautor für verschiedene Fernsehsender tätig.


Patrick Lindhof studierte Sozialpädagogik in Bochum und arbeitete danach mehrere Jahre als Bewährungshelfer im Landgerichtsbezirk Essen. Nach Ausflügen in den Hörfunkbereich absolvierte er ein Cuttervolontariat bei der APM Medienagentur mit anschließenden mehrjährigen Auslandsaufenthalten. In London, Paris, Madrid arbeitete er als freier Editor, Regisseur und Filmemacher. Der Weg führte 1999 nach Berlin.

Patrick Lindhof ist Gesellschafter bei DerAchteOzean Filmproduktion und produziert für diverse Fernsehsender und Privatunternehmen.


Trailer

der film